Hotel Tannhof***

Unbeschwerte Ferien in Südtirol

Galeriemodus

Inhalte ausblenden

Anfragen
Newsletter abonnieren
Hotel Tannhof | Urlaub in Südtirol | Erwachsenenhotel
Angebote Online buchen
Hotel Tannhof | Urlaub in Südtirol | Erwachsenenhotel

Aktuelles

40 Jahre Tannhof – jung und dynamisch wie nie zuvor!

haus garten adults

Meine Knochen schmerzen ganz schön von der 6 stündigen Anreise. Gott sei Dank bin ich endlich angekommen in Vals, im Hotel der Tannhof. Schön… erstmal raus aus dem Auto. Ja, der erste Eindruck ist doch positiv. Die Geranien auf dem Balkon sind in voller Blüte, fast schon wie im Bilderbuch, aber so stellt man sich doch Urlaub in den Südtiroler Bergen vor!   40 Jahre soll der Tannhof auf dem Buckel haben. Sieht aus, als wäre das Haus schon öfters umgebaut worden. Na dann, mal rein in die gute Stube. Zwei, drei Stufen hüpf ich zur Rezeption rauf. Soll ja niemand merken, dass ich seit meinem letzten Wanderurlaub etwas eingerostet bin. Und dann die große Überraschung. Die Lobby gefällt mir- altes Holz und moderner Stil. Nicht schlecht! Mit einem Lächeln auf den Lippen empfängt mich die flotte Chefin Annette im Dirndl. Schnell einchecken, ich giere nach einem kühlenden Bier. In der gemütlichen Hotelbar setze ich mich an den Tresen. Annette schenkt mir ein kühles Helles ein und als wäre ich schon immer hier im Urlaub gewesen, verfallen wir in einen informativen „Ratscher“. Den Tannhof gibt es bereits seit 40 Jahren, damals schon fast aus Zufall entstanden so erzählt mir Annette.

(Weiterlesen)

Der Grösste, der Tiefste und der Wildeste!

Wilder See

Wenn der Wind das Wasser in Bewegung setzt, dann sitz ich am liebsten am Ufer von einem der zahlreichen Bergseen in der Almenregion Gitschberg Jochtal. Ich muss zugeben, so hartgesotten um in dem kühlen See zu baden bin ich nicht. Auch wenn es mich heuer bei dieser Hitze wirklich nach Abkühlung dürstet. Mehr als die Beine ins frische Nass zu stecken, wage ich dann aber doch nicht. Gebirgsseen entstehen bekanntlich in Vulkankratern, nach tektonischen Verschiebungen oder nach Felsstürzen. Unsere Seen sind dann wohl in Folge von Gletschererosionen entstanden. Einer der eindrucksvollsten Seen unserer Umgebung ist der Wilde See auf 2580 hm. Er ist knapp 600 m lang und 300 m breit. Das ergibt einen Umfang von 5 Kilometern und macht den mystischen See zu einem der größten Bergseen in Südtirol. Auf jedem Fall ist er der Tiefste in Südtirol: ganze 46 Meter könnte man tauchen, wenn man zu den Harten gehört. Sein Farbenspiel ist einzigartig und beeindruckend. Fast schon karibisch grün beim Sonnenschein aber schwarz und düster sobald sich die Wolkendecke zuzieht. Wenn man bei schlecht Wetter am See vorbeigeht hört man aus seinen Tiefen ein schauerliches Grollen, daher hat er wohl seinen Namen, der Wilde See. Er ist ein

(Weiterlesen)

CHECKLISTE FÜR DEN URLAUB MIT HUND

Hasenohr 3

  Mein ****Urlaub auf 4 Pfoten im Tannhof:     Irgendwas ist plötzlich anders! Warum ist mein Frauchen so nervös? Sie hat das komische, rote Ding vom Schrank geholt und stopft da viele Sachen rein!! Badeanzug? Geht’s an den Baggersee? Endlich abkühlen!! Heee…. was soll das? die komischen Trekkingstöcke nehmen wir doch sonst nie mit! Hmmm…. Wanderhose, Wanderschuhe und Ballerinas? Ich check’s nicht! Und jetzt noch ne Sporttasche, haaaalt… meinen Lieblingsball doch nicht! Oder packt sie die Tasche etwa für mich? Oh….oh ja… ich glaub ja!!!Aber da muss noch so einiges mit:

(Weiterlesen)

Der Allrounder-Unser Knoedel

marillenknodel-1162951__340

Also wirklich!! Wer noch keinen Knödel gegessen hat, der war noch nie in Südtirol! Unser kugelrunder Genuss kommt manchmal ganz schön sauer und manchmal auch zuckersüß daher. Zum Vernaschen ist er allemal. Über die Entstehung des Knödels gibt es sogar eine Legende:

(Weiterlesen)

Hoametgfühl

pustertaler-tracht

„Nur, wer seine Wurzeln kennt, kann wachsen“ (Zitat: Anselm Grün)   Hoamet- Heimat, so ein großes Wort und dennoch so begrenzt und klein ist der Bereich, den wir als unsere Heimat bezeichnen. Für den einen ist es da, wo seine Lieben sind, der andere ist gebunden an einen Ort, an ein Heim. Und dennoch, jeder hat seine „Hoamet“

(Weiterlesen)

Heiss…heisser…Tannhof’s Saunawelt

web_optimiert-23

Wusstet ihr, dass regelmäßige Sauna-Gänge sowohl das Herz als auch das Gehirn schützen können? Eine finnische Universität hat dazu die Saunagewohnheiten und den Gesundheitszustand von 2000 Männern über 20 Jahre lang untersucht und kamen zum Ergebnis, dass jene Gruppe die am häufigsten saunierte (4-6 x die Woche), durchschnittlich um 66% seltener an Demenz erkrankt ist.

(Weiterlesen)

Adults Only – und warum man sich dafür entscheidet

tannhof-erwachsenenhotel

Immer gestresster ist der Tagesablauf in der heutigen Zeit. Immer Mehr und immer Besser ist das tägliche Mantra in unserem Geschäftsleben. Und manchmal, da muss man loslassen können. Ein gutes Buch, ein Glas Rotwein und Ruhe… das ist heute Luxus. So lieb wie wir unsere Kleinen haben und doch rauben Sie uns täglich mit Ihrer unermüdlichen Energie unsere Kraft. Manchmal da wünscht man sich einfach ein paar Tage zum Durchschnaufen, wieder mal runter kommen.

(Weiterlesen)

Der mit dem HUGO

Der Hugo ist ein erfrischender, leichter und spritziger Sommerdrink, der weit über Südtirol hinaus bekannt und beliebt ist. Was wenige wissen: Erfunden wurde er vor rund 10 Jahren von Roland Gruber, einem Naturnser, der über den Erfolg seines Getränkes noch heute schmunzeln muss. Roland Gruber, genannt A.K., steht hinter der Theke, befüllt ein bauchiges Weinglas mit Eiswürfeln und gießt Prosecco ein. Während der Sprudel zischt und die Eiswürfel knacken, erzählt er aus seinem Leben als Weltenbummler, den Nächten, die er in Diskos verbracht hat- vor und hinter der Theke- und von seinem Hugo, der nur durch Zufall einen Männernamen trägt.

(Weiterlesen)

Lawinengefahr in Südtirol

lawine

Ein schwarzer Mittwoch auf unseren Bergen. Endlich ist gestern der langersehnte Schnee gekommen. Wer gestern den Abend genutzt hat um mit Tourenski oder Schneeschuhen den Aufstieg ins Jochtal zu bewzingen, kann wohl ein Lied davon singen. So schön wie die 30-40 cm Neuschnee sind, so gefährlich ist die Abfahrt ausserhalb der Pisten.

(Weiterlesen)

Eine welche wir lieben

bsc5220

Hechelnd stapfe ich ums Eck, endlich kann ich sie sehen: Die Fane Wieso bin ich nicht einfach im Frühsommer hergekommen. Da hätte ich mit meinem SUV bis an den letzten Parkplatz vor die Fane Alm fahren können, grad mal: ums Eck.

(Weiterlesen)
Galeriemodus

Inhalte einblenden